• Zur Neueröffnung unserer Geschäftsseite, bieten wir zusätzlich 10% Rabatt für alle Bestellungen im Monat September!
  • Zur Neueröffnung unserer Geschäftsseite, bieten wir zusätzlich 10% Rabatt für alle Bestellungen im Monat September!

DS-Sütterlin

ab 20,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand

Beschreibung

Vom preußischen Kulturministerium 1911 beauftragt, schuf der Graphiker und Schriftkünstler Ludwig Sütterlin (1865 - 1917) eine mit Schnurzugfeder zu schreibende gleichmäßige deutsche *und* lateinische Schreibschrift, deren Buchstaben senkrecht auf der Grundlinie stehen. Ab 1915 zunächst in den preußischen Schulen angewendet, wurde sie ab 1925 für ganz Deutschland zur verbindlichen Schreibschrift. Erst ab dem dritten Schuljahr durften die Buchstaben „leicht“ nach rechts geneigt werden, um ein ermüdungsfreies Schreiben nebst eigenem Schriftbild zu ermöglichen. Bei gleicher Höhe von Ober-, Mittel- und Unterlänge bietet die bedeutungstragende Mittellänge eine bessere Lesbarkeit, als das bei den zuvor gelehrten unnormierten Schriftbildern der Kurrentschriften der Fall war, welche bis dahin als Schwellzugschrift mit der Spitzfeder geschrieben wurde.
  • Entwerfer: Klaus Burkhardt nach dem Vorbild der Schulschrift von L. Sütterlin, ähnliches Schriftbild: Deutsche Schulschrift „Liese” von 1935
  • Entstehungszeit: digital 2000
Sie gibt es nur als Rechnerschrift bei Delbanco◊Frakturschriften